Sie sind hier: Home » Unsere Zucht » Welpenaufzucht

Aufzucht unserer Welpen



Wurfkiste im Welpenzimmer

Hier möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick in die Welpenaufzucht unserer Tibet Terrier geben.

Die Welpen werden bei uns im Haus geboren. Die Mutterhündin hat mit ihren Welpen ein eigenes Zimmer. Dieser Raum befindet sich zentral in unserer Wohnung, so dass die Hündin trotz ihrer Welpen am familiengeschehen teilnehmen kann. Selbstverständlich ist die werdende Mutter in der letzten Woche vor der Geburt nicht mehr allein. Nach der Geburt schlafe ich für die nächsten 2 Wochen im Welpenzimmer.
So kann man immer eingreifen, falls es Probleme gibt. Auch für die Mutterhündin ist es sehr beruhigend, eine ihr vertraute Person in der Nähe zu haben.

Mit diversen Küchengeräuschen sowie Staubsauger, Fernseher, Radio usw. sind sie alsbald vertraut. Da sich unser Grundstück unterhalb des Gehrdener Krankenhauses befindet, sind die Welpen auch mit dem Martinshorn des Krankenwagens sowie niedrig fliegenden Hubschraubern, die zur Landung ansetzen, bestens vertraut.



Freigehege

Ab der 4. Lebenswoche haben wir immer öfter Besuch. Die künftigen Besitzer besuchen die Welpen und haben sich vielleicht schon direkt in einen verliebt.  

 

Je nach Wetterlage dürfen die Welpen schon mal nach draussen. Sicherlich können Sommerwelpen länger im Freigehege toben als ein Winterwurf. Aber unsere Wohnung bietet auch diesen Welpen viel Platz zum spielen.

 

Während der sogenannten Präge-/Sozialisierungsphase ist es wichtig die Welpen auf die alltäglichen Geschehnisse vorzubereiten. Sie können uneingeschränkt am Familienleben teilnehmen und wir machen schon kleinere Ausflüge mit dem Auto.

 

In den letzten 3 Wochen vor Abgabe der Welpen dreht sich bei uns alles nur um die Kleinen und der Haushalt bleibt so manches mal liegen. Aber 3 Wochen gehen viel zu schnell herum und man muss schon wieder Abschied nehmen.

Wir sind bemüht unseren Welpen einen hervorragenden Start ins neue Zuhause zu ermöglichen.


 
Hier