Sie sind hier: Home » Über uns » So ging es weiter

Über uns 

- So ging es weiter -

Inzwischen züchte ich seit 1998 unter dem tibetischen Zwingernamen "von Tsche-pa-me" was übersetzt "Göttin des ewigen Lebens" bedeut Tibet Terrier. Dieser Name ist seitdem durch den FCI (Federation Cynologique Internationale) international geschützt.

Wir wohnen in einem großen Haus mit viel Garten. Unsere Hunde können sich im gesamten Haus frei bewegen, gleiches gilt für den Garten. Das Wohlergehen unserer Hunde steht an erster Stelle. Die Hunde bekommen eine rundum Versorgung, bei der die ganze Familie eingebunden ist.

Die Betreuung der Zucht- und Rentnertiere übernimmt Herr Dr. Hanno Jansen aus der Kleintierpraxis in Wennigsen. Alle Hunde werden regelmäßig geimpft, entwurmt und bei Anzeichen von Krankheit dem Tierarzt vorgestellt.



Roxy und Ronja aus unserem R-Wurf leben zusammen in einer Familie

Alle Zuchthündinnen sind HD-ausgewertet, Patella- und Augenuntersucht sowie CCL/PLL Gen-getestet. Ich plane nicht mehr als einen Wurf pro Jahr, der nach sorgfältiger Auswahl des Zuchtpaares gezüchtet wird. Die Zucht gesunder, wesensfester Hunde steht für mich im Vordergrund. Sehr großen Wert lege ich auf die soziale Prägung der von mir aufgezogenen Welpen. Ich züchte nach den Richtlinen des KTR (Internationaler Klub für tibetische Hunderassen e. V. ) im VDH.

Die Welpen erhalten eine VDH/KTR Ahnentafel und damit gleichzeitig die Garantie, dass sie aus einer, vom VDH kontrollierten Zucht, welche strengen Kriterien unterliegt, stammen.

 


Mittlerweile ist meine Tochter Anfang Zwanzig und stellt unsere Nachwuchshündin Vanni erfolgreich auf zahlreichen Ausstellungen aus. Sie möchte bald mit in die Zucht einsteigen.

April 2018:
Nun ist es soweit, wir züchten in Zuchtgemeinschaft. Tanja hat ihre
Züchterprüfung erfolgreich bestanden und wird zukünftig gemeinsam mit mir unter dem Zwingernamen "von Tsche-pa-me" Tibet Terrier züchten.


 
Hier